Elektroniker/in für Betriebstechnik

Einsatzgebiete

Elektroniker/innen für Betriebstechnik arbeiten insbesondere für Hersteller industrieller Prozesssteuerungseinrichtungen, z.B. von speicherprogrammierbaren Steuerungen oder Anlagen der Mess-, Steuer- und Regelungstechnik. Elektroinstallationsbetriebe, die technische Gebäudeausrüstungen einbauen, oder Energieversorger bieten ebenfalls Beschäftigungsmöglichkeiten.

Erlernte Fähigkeiten

  • Übernehmen von elektrischen Anlagen
  • Entwerfen von Anlagenänderungen und -erweiterungen
  • Einrichten und Abräumen von Arbeitsplätzen/Baustellen
  • Organisieren der Anlagenerrichtung
  • Überwachen der Arbeit von Dienstleistern und anderen Gewerken
  • Montieren und Installieren von Leitungsführungssystemen, Informationsleitungen und Energieleitungen einschließlich allgemeiner Versorgungsleitungen
  • Installieren und Einrichten von Maschinen und Antriebssystemen einschließlich pneumatischer/ hydraulischer Komponenten
  • Zusammenbauen und Verdrahten von Schaltgeräten und Automatisierungssystemen
  • Programmieren und Konfigurieren von Systemen, Prüfen der Funktion und der Sicherheitseinrichtungen der Systeme
  • Überwachen und Warten der Anlagen, Durchführen von regelmäßigen Prüfungen
  • Analysieren von Störungen, Ergreifen von Sofortmaßnahmen und Instandsetzen der Anlagen
  • Übergeben von Anlagen, Einweisen der Nutzer in die Bedienung und Erbringen von Serviceleistungen
  • Arbeiten auch mit englischsprachigen Unterlagen und Kommunizieren auch in englischer Sprache
  • Zuordnung zu Elektrofachkräften im Sinne der Unfallverhütungsvorschriften

Download

Ausbildungsordnung Elektroniker/in für Betriebstechnik
Quelle: Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB)